Wir bilden aus

 

Medientechnologe/in Druck

Die Medientechnologen Druck sorgen für die eindrucksvolle Wiedergabe von Text und Bild. Sie sind die qualifizierten Fachleute, die den gesamten Druckprozess steuern und dem Printprodukt das richtige Outfit verleihen. (Zitat BVDM)

Zur Zeit sind alle unsere Ausbildungsplätze belegt!



Druck hat Zukunft!

Um gleich das Vorurteil „Print ist tot“ zu entkräften:

  • 49 Millionen Deutsche lesen mindestens einmal pro Woche Prospekte, Handzettel und Beilagen
  • Rund 9 Milliarden Euro fließen in volladressierte Werbesendungen und steigern die Besucherfrequenz des Handels.
  • 67 % der Online-Käufer informieren sich vor dem entscheidenden Klick am Rechner im gedruckten Katalog.

Merken Sie was? Print ist aktueller denn je, allerdings muss man unterscheiden zwischen „quick and dirty“ und „Premium-Produkten“.

 

Was erwartet Sie?

Sie werden an modernen Offsetmaschinen ausgebildet und erlernen umfassende Kenntnisse im Bogendruck. Natürlich durchlaufen Sie auch die verschiedenen Abteilungen unseres Hauses: Druckvorstufe, Druckvorbereitung, Weiterverarbeitung und Versand. Weitere Details zu Beruf und Ausbildung des Medientechnologen Druck erfahren Sie hier:

 

Was müssen Sie mitbringen?

Für die Ausbildung zum Medientechnologen Druck benötigen Sie mindestens einen Realschulabschluss. Sie verfügen über gutes technisches Verständnis und können sich gut in ein Team integrieren. Ein gutes Farbsehvermögen ist wichtig, um Produktionsergebnisse korrekt beurteilen zu können.

 

Wie lange dauert die Ausbildung?

Ihre Ausbildung bei uns dauert 3 Jahre.

 

Warum eine Ausbildung bei Steinbacher?

Wir bei Steinbacher haben uns in den letzten Jahren immer weiter spezialisiert und können so auf individuelle Anfragen von Kunden reagieren. Bei uns bekommen Kunden nicht die Lösung von der Stange, sondern den Maßanzug. Das macht uns für viele Kunden zu einem unentbehrlichen Partner. Wir sind also für die Zukunft gut aufgestellt und bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gute Perspektiven. Zu einer guten Entlohnung gesellen sich noch die sogenannten Soft Facts:

  • Kleinere Einheiten: gerade Berufseinsteiger erhalten bei uns einen schnelleren Einblick in Abläufe und Strukturen
  • Weniger Hierarchiestufen: viele Anliegen können direkt mit der Geschäftsleitung besprochen werden
  • Mehr Persönlichkeit: von den Kollegen bis hin zu den Chefs herrscht eine unkomplizierte Arbeitsatmosphäre
  • Mehr Chancen: Azubis bekommen früher verantwortungsvolle Aufgaben als in Großbetrieben
  • Gößere Vielseitigkeit: da man im Gegensatz zu vielen anderen Druckereien auf eine Ausgliederung der Medienvorstufe, der Buchbinderei und des Lettershops verzichtet hat, lernt man bei uns noch die "volle Bandbreite" des Berufs kennen

 

 

x

Liebe Kunden,

heute möchten wir Sie über die Entwicklung bei STEINBACHER auf dem Laufenden halten. Auch wir reagieren natürlich auf die aktuelle Situation rund um den Corona-Virus (COVID-19). Das Wichtigste vorweg: Bislang sind alle im Team gesund. Die Produktion bei uns läuft weiter.

Die Lieferketten für Papier sind nicht unterbrochen und es zeichnen sich auch keine Engpässe ab. Wir versuchen mit Home-Office und flexiblen Arbeitszeiten auf die Herausforderungen zu reagieren. Sollte dies zu leichten Verzögerungen im Support (Telefon oder E-Mail) führen, bitten wir dies zu entschuldigen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis in diesen unruhigen Zeiten.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
Ihre Michael und Markus Steinbacher & das Team von STEINBACHER.